Sie wünschen eine telefonische Beratung? Rufen Sie mich an: 0371-8579033

Schmerzen im Knie, nur nicht ignorieren!

Das Knie ist ein sensibles und täglich strapaziertes Gelenk. Oft werden Schmerzen leichtsinnig als nicht wichtig abgetan. Schnell wird im hektischen Alltag ein körperliches Leiden wie Schmerzen im Knie verdrängt. Erst wenn die Schmerzen im Knie sich schon chronisch anfühlen, werden die Menschen hellhörig. Obwohl die Mehrheit der Bevölkerung ein Bewusstsein dafür entwickelt hat, dass Gonarthrose eine nicht auf die leichte Schulter zu nehmende Erkrankung des Kniegelenkes ist, werden immer noch Vorsorgeuntersuchungen ignoriert. Schmerzen im Knie sind immer ein Alarmzeichen.Gonarthrose-Kniegelenkarthrose Egal, ob sie temporär auftreten oder bereits chronisch Ausmaße angenommen haben.
Gonarthrose ist keine heilbare Verschleißerscheinung des Knies.
Ein kleiner Erklärungsversuch muss an dieser Stelle gestattet sein. Nicht jeder ist mit den medizinischen Begrifflichkeiten vertraut und braucht eine Darstellung der Krankheit, die verständlich ist. Dazu sollte der interessierte Leser und vielleicht auch bereits bedauerlicherweise Betroffene wissen, dass es sich bei Gonarthrose um das zentrale Kniegelenk handelt, welches am häufigsten und bereits auch in jungen Jahren, von Verschleißerscheinungen heimgesucht wird. Dabei spielt es auf den ersten Blick keine Rolle, welche Lebensumstände die Krankheit verursacht haben. Die können so vielfältig wie auch eindeutig sein. Da es sich bei Gonarthrose um eine schleichende und schwer zu diagnostizierende Knieerkrankung handelt, sind die Betroffenen bei Schmerzen im Knie auf Informationen und Medikamente rund um das Thema Gonarthrose angewiesen. Nur ein gut informierter Patient kann frühzeitig Maßnahmen ergreifen und den Krankheitsverlauf stoppen. Heilung ist kaum möglich, auch wenn die Medizin in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen auf Hochdruck an einem Heilmittel arbeitet.

Woran erkenne ich, dass ich an Gonarthrose erkrankt bin?

Sobald es sich um einen immer wiederkehrenden Schmerz im Knie an derselben örtlichen Stelle handelt. Weitere begleitende Symptome sind ein Gefühl der Versteifung und mangelnde Beweglichkeit des Knies. Wer bereits am frühen Morgen das Gefühl hat, als ob er gerade Schwerstarbeit geleistet hätte und wie gerädert aufsteht, sollte das nicht als einmalige Angelegenheit abtun, die von alleine wieder verschwindet. Gesunde, nicht von Gonarthrose befallene Gelenke, erledigen geräuschlos und unauffällig im Körper ihre Arbeit. Sobald ein Mensch, unabhängig von seinem biologischen Alter, mit einer seiner Sinneswahrnehmungen wie dem Gehör die Gelenke im wahrsten Sinne des Wortes hören kann, ist es bereits fünf vor zwölf. Kein gesunder Mensch sollte seine Gelenke als Geräuschkulisse im Alltag wahrnehmen. Gonarthrose, im fortgeschrittenen Stadium, ist auch bei Patienten mit einer gehörigen Portion Verdrängungskunst, nicht mehr zu ignorieren.

Machen wir uns doch nichts vor: Schmerzen im Knie belasten Körper und Seele.
Auch wenn eine beginnende Gonarthrose die Schmerzen im Knie anfangs erträglich erscheinen lässt: Es zehrt an Körper und Seele, wenn plötzlich ein so wichtiges Gelenk wie das Knie nicht mehr voll einsatzfähig ist. Es trifft den Menschen immer unerwartet. Gonarthrose ist keine gerechte Krankheit. Du kannst noch so ausgeglichen und glücklich leben: Es scheint, als ob sich diese Krankheit die Opfer nach dem Zufallsprinzip aussucht. Deshalb ist sie so gefährlich. Es gibt kaum Warnsignale, keine zu heilende Vorwarnung. Schmerzen im Knie machen uns immer deutlich, welches komplexe Zusammenspiel im Inneren unseres Körpers abläuft.